Startseite Bannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Informationen zur Testpflicht nach den Osterferien

15. 04. 2021

Liebe Erziehungsberechtigte,

 

hier finden Sie die wichtigsten Informationen zur Testpflicht nach den Osterferien in aller Kürze.

 

Alle Schülerinnen und Schüler müssen ab dem 19. April zweimal pro Woche nachweisen, dass sie negativ auf das Corona-Virus getestet wurden. Die Testung kann auf drei Arten geschehen:

 

- in der Schule unter Aufsicht einer Lehrkraft

- zu Hause in der Verantwortung der Erziehungsberechtigten

- in einem offiziellen Testzentrum

 

Der Nachweis über eine negative Testung außerhalb der Schule darf nicht älter als drei Tage sein und muss schriftlich erbracht werden (qualifizierte Selbstauskunft oder Bescheinigung des Testzentrums).

 

Ausgenommen von der Testpflicht sind:

-Schülerinnen und Schüler, die sich zur Zeit in der Abschlussprüfung befinden (ESA 9 und MSA 10)

- Schülerinnen und Schüler, die aufgrund einer anerkannten Behinderung nicht in der Lage sind, die Testung selbstständig durchzuführen

 

Alle testpflichtigen Schülerinnen und Schüler müssen am ersten Schultag die unterschriebene Einverständniserklärung mit in die Schule bringen bzw. den ausgefüllten Nachweis über eine anderweitig durchgeführte Testung. Wenn die Einverständniserklärung/der Nachweis fehlt, darf das Schulgebäude nicht betreten werden und die Schüler*innen müssen wieder nach Hause gehen!

 

Sie haben weiterhin die Möglichkeit, ihr Kind beurlauben zu lassen (Beurlaubung aus wichtigem Grund). Der Antrag wird über die Klassenlehrkraft an die Schulleitung gestellt.

 

Wenn sich Ihr Kind während der Osterferien im Ausland aufgehalten hat, beachten Sie bitte unbedingt die offiziellen Quarantäne-Vorgaben.

 

Alle erforderlichen Dokumente finden hier zum Download:

 
Auf einen Blick